Hallo und herzlich Willkommen bei den Pinguinen !

Am Sonn(en)tag, den 31. August 2003 machten wir uns seit langem mal wieder auf, eine Pinguinkolonie auf dem Meereis zu besuchen. Die Küken sind bereits Ende Juli geschlüpft und werden nun unter der Bauchfalte und auf den Füssen des Vaters warmgehalten.

Hier noch ein paar Informationen über den Vogel, der nicht fliegen kann:

Pinguine sind meist monogam und paaren sich mit der Partnerin oder dem Partner des Vorjahres. Im antarktischen Herbst ( April / Mai ) verlassen beide das Wasser und wandern bis zu 100 km zu den Nistplätzen auf dem nun geschlossenen Eis. Sie besitzen zu dieser Zeit ein ausgeprägtes Fettpolster. Nachdem ein Nistplatz reserviert wurde paaren sie sich, und das Weibchen legt ein ca. 500g schweres Ei. Nun verlässt das Weibchen das Männchen und kehrt zum Meer zurück, während das Männchen bis zum Juli das Ei auf den Füßen ausbrütet.

Die Brutzeit beträgt ca. 65 Tage. Gewärmt wird das Ei durch eine Hauttasche am Unterbauch. In dieser Zeit nimmt das Männchen nur Schnee zu sich und magert stark ab. Die Männchen stehen in einer Kolonie von 1000 Vögeln unbeweglich und Seite an Seite mit anderen Brütern bei minus 30 bis 60 Grad und wärmen ihr Ei. Abwechselnd werden die vom Wind geschützten, innenliegenden Plätze gegen die kalten, aussenliegenden Plätze getauscht.

Das Küken schlüpft Mitte Juli, und dann ist auch das Weibchen zurückgekehrt und hat vorverdaute Nahrung für das Küken im Kropf mitgebracht. Durch Rufe findet das Weibchen ihren Partner in der Kolonie wieder.

Verspätet sich das Weibchen und kommt erst nach dem Schlüpfen des Jungen zurück, füttert das Männchen den Nachwuchs mit einem sehr fetthaltigen Sekret, welches er selbst in der Speiseröhre bildet. Nun ist das Männchen nach 3 Monaten Fasten und fast 50% Verlust an Körpergewicht unterwegs zum Meer, um sich zu erholen und eine neue Fettschicht anzulegen. Mit dem aufbrechenden Eis können bald beide Elternteile ihr Junges gemeinsam ernähren und es wächst schnell heran ....

Mehr dazu, wenn es soweit ist!